Meilensteine.

ArchitekturSommer 2006: Mentale Baustelle von Werner Reiterer
ArchitekturSommer 2006: Mentale Baustelle von Werner Reiterer

Das Engagement des ArchitekturForumLübeck e.V. wird getragen von der jahrelangen, ehrenamtlichen Arbeit zahlreicher Architektinnen und Architekten, Stadtplanerinnen und Stadtplanern, Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern anderer Berufsgruppen. 

 
Bereits seit 1995 treten diese in der Hansestadt Lübeck für die Baukultur ein - hier die Geschichte des ArchitekturForums in Meilensteinen . . .

2019

20 Jahre ArchitekturForumLübeck e.V.

Anlässlich des 20jährigen Bestehens des ArchitekturForumLübeck als eingetragener Verein, schauen ehemalige und aktuelle Akteure gemeinsam auf die vergangenen Jahre und Ereignisse zurück. Das Jubiläumsjahr enthält neben den klassischen Formaten aus VHS-Vorträgen, ArchitekturKino und ArchitekturSommer auch einen BaukulturDialog in Zusammenarbeit mit der Bundesstiftung Baukultur. Den Höhepunkt bildet ein symbolischer Brückenschlag zwischen Nördlicher Wallhalbinsel und Roddenkoppel.


2018

Lübeck wohin?

Nach zahlreichen Aktionen zum "öffentlichen Raum" in den Jahren 2016 bis 2018 veröffentlicht das ArchitekturForum seine Publikation Nr. 6 unter dem Titel "Lübeck wohin?", mit Impulsen zum Stadtraum und zum Verkehr in der Lübecker Altstadt. Das Heft bildet für viele Bürgerinnen und Bürger, aber auch für Akteure aus Politik und Verwaltung eine optimal Handreichung für die anstehende "Perspektivenwerkstatt Innenstadt" der Hansestadt Lübeck.

Jan Gehl in Lübeck

Im Rahmen des ausnahmsweise öffentlichen Neujahrsempfangs des ArchitekturForum spricht Jan Gehl vor fast 300 Gästen über seine Arbeit als Architekt und Stadtplaner in der ganzen Welt.


2016

Erster Park(ing) Day des ArchitekturForumLübeck e.V.

Im Jahr 2016 nimmt das ArchitekturForum erstmals am internationalen Park(ing) Day teil. An drei Stationen errichten die Mitglieder sogenannte "Parklets". Diese Kombination aus Bühnen, Sitzmöglichkeiten und Informationstafeln besetzen ansonsten als Parkplätze genutzte Räume und führen diese mit Musik, Vorträgen, Lesungen etc. einer temporären Umnutzung zu.


2010

10 Jahre und 100 Vorträge in der VHS-Lübeck!

2010 findet in der VHS-Lübeck der 100. Vortrag des ArchitekturForum statt. 

Unter dem Titel "Architekten-Bauherrn-Politiker - Verhaltensweisen in Deutschland, Europa, China" hält Prof. Dipl.-Ing. Volkwin Marg, gmp Architekten, Hamburg, am 28.09.2010 den Festvortrag.


2007

ArchitekturFührer Lübeck I

Das ArchitekturForum veröffentlicht gemeinsam mit dem BDA und der Firma FSB Lübecks ersten Stadtführer zeitgenössischer Architektur. Über 40 Projekte der letzten 10 Jahre werden zusammengetragen und gemeinsam mit Ulrich Höhns in den handlichen ArchitekturFührer Lübeck I gegossen. 

ArchitekturHaus 1

Erstmals bespielt das ArchitekturForum ein konkretes Objekt: In der Glockengießerstraße entsteht in einem leerstehenden Altstadthaus das "ArchitekturHaus 1". Einen ganzen Sommer lang finden hier Vorträge, Ausstellungen, Kinoabende und gemeinsame Veranstaltungen mit Studierenden der FH Lübeck satt.


2006

ArchitekturSommer 2006

Gemeinsam mit der Overbeck-Gesellschaft ist mit einer überlebensgroßen Baustellenbarke die zeitlich begrenzte Installation eines Kunstwerkes von Werner Weiterer auf dem Schrangen zu sehen. An deren Errichtung schließen die Sommeraktivitäten des ArchitekturForum an. Es finden Informations- und Kulturveranstaltungen rund um den Platz mitten in der Stadt, als Ort der Kultur, des Aufenthalts und der Begegnung statt.


2003

Der Gestaltungsbeirat stellt sich vor.

Im Jahre 2003 ist es soweit und  das ArchitekturForumLübeck e.V. ist am Ziel: Die Bürgerschaft der Hansestadt Lübeck Lübeck beschließt einstimmig die Einführung eines Gestaltungsbeirates. Die Possehlstiftung stellt die entsprechenden Mittel bereit und im gleichen Jahr nimmt der Beirat seine Arbeit auf.


2001

Ein Gestaltungsbeirat für Lübeck?

Das ArchitekturForumLübeck e.V. initiiert eine erste Veranstaltung mit dieser Fragestellung und setzt einen Dialog über einen echten Gestaltungsbeirat für die Hansestadt Lübeck in Gang.


2000

VHS-Reihe

Zur Jahrtausendwende startet das ArchitekturForum eine Vortragsreihe in Kooperation mit der VHS-Lübeck (Volkshochschule Lübeck) in der Hüxstraße. Jeweils zum Sommer- und Wintersemester bietet das ArchitekturForum von da an mindestens vier Vorträge zu unterschiedlichsten Themen aus den Bereichen Architektur, Städtebau, Landschaftsarchitektur u.v.m. an.


1999

Das ArchitekturForumLübeck e.V. wird gegründet!

Am 09.03.1999 wird das ArchitekturForumLübeck ein eingetragener Verein. Über 30 Architektinnen und Architekten und weitere Planerinnen und Planer treten dem Verein zu dessen Gründung bei.


1997

1. ArchitekturSommer

Am 2.05.1997 eröffnet der ehemalige Bausenator Dr. Hans Stimmann den ersten ArchitekturSommer. Unter dem Motto "Lübecker Projekte" präsentieren und erläutern Planungsbeteiligte unterschiedlicher Disziplinen im Anschluss den ganzen Sommer über Planung und Projekte im Stadtgebiet der Hansestadt Lübeck.


1995

Architekten- und Planerforum

Am 27.01.1995 treffen sich Lübecker Architektinnen und Architekten und weitere Planerinnen und Planer auf Einladung von Klaus Petersen erstmals zum "Forum". Im gleichen Jahr beginnt der sogenannte Turnus in den

St. Jakobi Kirchhäusern, eine Veranstaltungsreihe mit Vorträgen und Diskussionen. 

Der Schrangen, Stein des Anstoßes

Am 19.01.1995 sind die Bürgerinnen und Bürger in Lübeck zur "Abstimmung" geladen. Im Rahmen einer ohne jeden baukulturellen Aspekt vollzogenen Veranstaltung in der Musik- und Kongresshalle (MuK) sollen diese über die Zukunft des Schrangen abstimmen. Der Bausenator Dr. Volker Zahn fordert darauf hin die Lübecker Architektinnen und Architekten auf, sich mit fachlicher Stimme zu Wort zu melden - die Idee eines Forums für Architektur und Städtebau wird geboren.